Angebote zu "Deutschland" (52 Treffer)

Kategorien

Shops

Deutschland Damen-Fanshirt Fussball schwarz-rot...
Angebot
18,53 € *
zzgl. 5,99 € Versand

Weiße Deutschland-Trikots sind nicht so Ihre Welt? Sie gehören lieber zur dunklen Seite der Fußball-Macht? Das ist kein Problem, denn wir haben ein geniales Deutschland-Shirt für Damen, das diesen Anforderungen entspricht. Bei diesem Deutschland-Fanshirt wird Schwarz, Rot, Gold noch groß geschrieben! Das sensationelle Fußball-Fanshirt kommt in Schwarz, hat einen sensationellen Rundhalsausschnitt, der in den Farben Rot und Gold erstrahlt, und auf der Vorderseite die goldene Aufschrift DEUTSCHLAND , die regelrecht zum Fan-Jubel anregt. Ein perfekteres Damenfußballshirt werden Sie nirgends finden! Tragen Sie dieses Sportshirt beim Public Viewing oder auf einer Fußball-Party. Weitere Fußball-Fanartikel und Deutschland-Accessoires finden Sie selbstverständlich in unserem umfangreichen Sortiment!

Anbieter: karneval-megastore
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Marketingkonzept 'Frauenfußball in Deutschland'
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum (Fakultät für Sportwissenschaften), Veranstaltung: Sportmarketing, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Dieses Buch enthält ein ausführliches Marketingkonzept für den Frauenfußball in Deutschland. Angefangen von einer Analyse der Ausgangssituation mit Hilfe einer SWOT-Analyse (für das Produkt, die Anbieter- sowie die Nachfragerseite) über verschiedene Strategieansätze (inklusive Corporate Identity, integrative Strategie-Mixe) und den Marketing-Mix (Produkt-, Preis-, Distributions- und Kommunikationsinstrumente) bis zu Implementierungsvorschläge bietet dieses Buch viele Denkansätze für ein erfolgreiches Marketing im Frauenfußball.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Kazin, Sandra: Frauenfußball in Deutschland
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04/2011, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Frauenfußball in Deutschland, Titelzusatz: Die historische Entwicklung anhand entscheidender Wendepunkte, Autor: Kazin, Sandra, Verlag: VDM Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Sport // Allgemeines, Lexika, Handbücher, Seiten: 104, Informationen: Paperback, Gewicht: 178 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
FIFA Frauenfußball-WM 2011: Die Zukunft des Fra...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Zuschlag zur Austragung der FIFA Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland bietet eine erstklassige Chance den Frauenfußball weiterzuentwickeln. Es war ein langer Weg, bis Frauen in dieser Sportart anerkannt wurden. Erst 1970 wurde der Frauenfußball durch den DFB offiziell erlaubt. Die Aussage von FIFA-Präsident Joseph S. Blatter 'Die Zukunft des Fußballs ist weiblich' zeigt jedoch, dass sich der Frauenfußball mittlerweile in der Gesellschaft durchsetzen konnte. Die WM 2011 wird als Chance angesehen, den gesamtgesellschaftlichen Stellenwert des Frauenfußballs und das Image zu verbessern. Die vorliegende Studie erforscht die möglichen Folgewirkungen der WM 2011 für den deutschen Frauenfußball. In einer empirischen Untersuchung wird aufgezeigt, dass die Weltmeisterschaft 2011 das Potenzial hat, die Entwicklung des Frauenfußballs in Deutschland nachhaltig voranzutreiben. In Bezug auf die Organisation der WM hat es hauptsächlich positive Äußerungen gegeben. Es werden hohe Zuschauerzahlen erwartet und für die deutsche Mannschaft werden sportlich gesehen die Plätze Eins bis Drei vorausgesagt. In Folge der Sportgroßveranstaltung werden insbesondere wirtschaftliche und sportliche Steigerungen erwartet. Das Ausmaß der Entwicklung hängt von dem sportlichen Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft ab. Wird Deutschland Frauenfußball-Weltmeister im eigenen Land, so ist eine wirtschaftliche und sportliche nachhaltige Entwicklung möglich.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
FIFA Frauenfußball-WM 2011: Die Zukunft des Fra...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Zuschlag zur Austragung der FIFA Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland bietet eine erstklassige Chance den Frauenfußball weiterzuentwickeln. Es war ein langer Weg bis Frauen in dieser Sportart anerkannt wurden. Erst 1970 wurde der Frauenfußball durch den DFB offiziell erlaubt. Die Aussage von FIFA-Präsident Joseph S. Blatter 'Die Zukunft des Fußballs ist weiblich' zeigt jedoch, dass sich der Frauenfußball mittlerweile in der Gesellschaft durchsetzen konnte. Die WM 2011 wird als Chance angesehen, den gesamtgesellschaftlichen Stellenwert des Frauenfußballs und das Image zu verbessern. Die vorliegende Studie erforscht die Folgewirkungen der WM 2011 für den deutschen Frauenfußball. In einer empirischen Untersuchung wird aufgezeigt, dass die Weltmeisterschaft 2011 das Potenzial hat, die Entwicklung des Frauenfußballs in Deutschland nachhaltig voranzutreiben. Im Bezug auf die Organisation der WM hat es hauptsächlich positive Äußerungen gegeben. Es werden hohe Zuschauerzahlen erwartet und für die deutsche Mannschaft werden sportlich gesehen die Plätze Eins bis Drei vorausgesagt. In Folge der Sportgroßveranstaltung werden insbesondere wirtschaftliche und sportliche Steigerungen erwartet. Das Ausmaß der Entwicklung hängt von dem sportlichen Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft ab. Wird Deutschland Frauenfußball-Weltmeister im eigenen Land, so ist eine wirtschaftliche und sportliche nachhaltige Entwicklung möglich.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
FIFA Frauenfußball-WM 2011
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Am 30.10.2007 erhält Deutschland den Zuschlag zur Austragung der Frauenfußball-WM 2011. Ein Tag voller Hoffnung für den deutschen Frauenfußball. ¿Ich glaube, dass die WM ein echtes Highlight wird. Wir wollen einen Schub, der lange, lange anhalten soll. Noch so eine Chance kriegen wir nicht¿, (OK-Präsidentin der Frauenfußball-WM 2011, Steffi Jones). Diese Sportgroßveranstaltung soll ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Entwicklung des Frauenfußballs in Deutschland sein. Die Geschichte des Frauenfußballs weist einen langen Weg zur Anerkennung auf. ¿Frauen und Fußball¿ ¿ das sind im 20. Jahrhundert Begriffe, die lange nicht so recht zusammenpassten. 1930 wurde in Deutschland der erste Damen-Fußball-Club gegründet. Jedoch war Frauenfußball in Deutschland vollkommen unerwünscht und wurde als unästhetisch angesehen. Dennoch fanden sich vor allem im Ruhrgebiet immer mehr Teams, die gegeneinander antraten. 1955 beendete der DFB jedoch die Entwicklung und untersagte seinen Vereinen, Damenfußballmannschaften zu gründen oder bei ihnen aufzunehmen. Trotz des Beschlusses des DFB¿s, wurden in manchen Verbänden Damenabteilungen geduldet. 1957 bekräftigte der DFB die Ablehnung des Damenfußballs mit einem Beiratsbeschluss. Erst 1970 wurden die Fußballerinnen von den Verbänden toleriert, sodass der DFB am 30. Oktober 1970 beschlossen hat, den Frauenfußball zu erlauben. Seit 2001 gelang dann der große Durchbruch. Deutschland wurde Europameister im eigenen Land und sicherte sich das mediale Interesse. Mit dem Sieg der vierten FIFA Frauenfußball WM 2003 und der Titelverteidigung bei der WM 2007 in China hat die Entwicklung vehement zugenommen. Heutzutage ist der Frauenfußball fester Bestandteil in den deutschen Sportvereinen und findet immer mehr die Beachtung und Anerkennung in den Medien. Die Vereine der Frauen-Bundesliga sind aus den europäischen Wettbewerben nicht wegzudenken. Vereine wie der 1. FFC Frankfurt, Turbine Potsdam und der FCR Duisburg zählen zu den Favoriten der europäischen Vereinsebene. Diese lang andauernde, positive Entwicklung zeigt sich vor allem in den Mitgliederstatistiken des DFB¿s. 2010 wurde mit 1.050.301 Frauen und Mädchen, die Rekordzahl der weiblichen DFB Mitglieder um 27.477 übertroffen. Hannelore Ratzeburg, DFB-Vizepräsidentin für Frauen- und Mädchenfußball, äußerte zur positiven Entwicklung in ihrem Zuständigkeitsbereich: ¿Das sind natürlich sehr erfreuliche Zuwachsraten, die beweisen, [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Spielwiese
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine männliche Leiche auf einem Feld in der Niederlausitz - als menschliche Vogelscheuche an ein hölzernes Kreuz gebunden - ruft Hauptkommissar Peter Nachtigall auf den Plan. Kurze Zeit später wird ein zweiter Toter entdeckt, diesmal am Elbufer in Dresden. Beide Opfer waren beruflich im Frauenfußball engagiert. Aus mysteriösen Botschaften wird zudem klar: Es soll weitere Morde geben. Alles deutet darauf hin, dass die Taten mit der anstehenden Frauenfußball-WM in Deutschland in Zusammenhang stehen ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Spielwiese
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine männliche Leiche auf einem Feld in der Niederlausitz - als menschliche Vogelscheuche an ein hölzernes Kreuz gebunden - ruft Hauptkommissar Peter Nachtigall auf den Plan. Kurze Zeit später wird ein zweiter Toter entdeckt, diesmal am Elbufer in Dresden. Beide Opfer waren beruflich im Frauenfußball engagiert. Aus mysteriösen Botschaften wird zudem klar: Es soll weitere Morde geben. Alles deutet darauf hin, dass die Taten mit der anstehenden Frauenfußball-WM in Deutschland in Zusammenhang stehen ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Rund um den Frauenfußball
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Band „Rund um den Frauenfußball“ werden grundlegende Themen des Fußballs aus weiblicher Perspektive und mit unterschiedlichen wissenschaftlichen Zugängen behandelt: Neben der Geschichte des Frauenfußballs in Deutschland und international geht es in soziologischer Sicht um Geschlechterrollen und ihre Klischees, um die Darstellung von Frauenfußball in den Medien und auch um Leistungen, Erfolge und Niederlagen im Frauenfußball, vor allem im Rückblick auf die WM 2011. Im Zentrum steht jedoch eine pädagogische Sicht auf das Phänomen Frauenfußball. Wie sehen Kinder und Jugendliche Frauenfußball? Zeigen schon Kinder im Grundschulalter ein genderstereotypisches Denken in Bezug auf Sport? Mädchenfußball im Jugendalter ist das zentrale Thema eines weiteren Kapitels. Zudem bezieht sich der pädagogische Blick auch auf die Karrieren von Fußballtrainerinnen, die noch immer im Schatten ihrer männlichen Kollegen stehen. Selbst geschriebene Aufsätze und Bilder von Grundschülern zum Thema Frauenfußball lockern die wissenschaftlichen Texte auf.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Frauenfußball und die weibliche Sozialisation
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,0, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Sprache: Deutsch, Abstract: Soziale Arbeit und (Frauen)Fußball - auf den ersten Blick scheint es hier schwer zu fallen, einen Zusammenhang herzustellen. Beide Disziplinen kommen allerdings nicht ohne Grundlagen der allgemeinen Pädagogik aus (vgl. hier und im Folgenden Maier 2011). Weiterhin liegt ihnen eine theoretische Grundlage zugrunde, zum einen die Sozialarbeitswissenschaft und zum anderen die Sportwissenschaft. 'Gemeinsam ist ihnen aber auch der Rückgriff auf Sozialwissenschaften, um gesellschaftliche Prozesse analysieren, verstehen und bewerten zu können' (Maier 2011). Ziel dieser Arbeit ist es einen Zusammenhang zwischen Frauenfußball und der Sozialisation dieser Fußball spielenden Frauen herzustellen. Es wird danach gefragt, wie Frauen überhaupt zum Fußball kommen, welche Rolle dieser Sport in ihrem Leben spielt und welche Auswirkungen er auf sie hat. Anschließend wird versucht Sozialisationsprozesse, die durch den Frauenfußball möglicherweise ausgelöst werden, auf die Soziale Arbeit zu übertragen.. Dazu werden zunächst theoretische Grundlagen zu den Themen Sozialisation, insbesondere der geschlechtsspezifischen Sozialisation, sowie die Bedeutung von Sport für die Sozialisation, erläutert. Anschließend wird auf den Zusammenhang zwischen Frauenfußball und Sozialisation eingegangen, wobei zunächst ein kurzer Überblick über die Entwicklung des Frauenfußballs in Deutschland gegeben wird. Als Grundlage für den Abschnitt zum Thema Frauenfußball und Sozialisation dient eine quantitative empirische Untersuchung von Melanie Rother aus dem Jahr 2004. Einige der Ergebnisse dieser Befragung werden hier wiedergegeben. Weiterhin dient sie als Grundlage für die im Zusammenhang der hier vorliegenden Arbeit durchgeführten qualitativen empirischen Untersuchung, in Form von Interviews. Diese Interviews bauen zum Teil auf die quantitative Untersuchung auf und versuchen weiterführende Ergebnisse zu erzielen. Zunächst werden die Methode und die Durchführung der Untersuchung vorgestellt. Anschließend erfolgt die Auswertung. Dabei wird der Inhalt kurz zusammengefasst, woraufhin ein Vergleich und eine Interpretation folgt. Die erzielten Ergebnisse werden dann wieder in einen Zusammenhang mit der Sozialisation gesetzt. Darauf folgend werden Überlegungen angestellt, wie die Ergebnisse der Untersuchung und somit die Zusammenhänge zwischen Frauenfußball und der Sozialisation in der Sozialen Arbeit nützlich sein können und in welcher Form sie sich...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot